Archiv

  • 1. EhrenamtMesse
  • 2. EhrenamtMesseRunder Tisch bei der AWO:
    Sehr gut besucht war die Begegnungsstätte M.I.T.T.E. der AWO Neu-Ulm zum Vortrag „Planvoll spenden sammeln – Fundraising heißt Schätze heben“. Die AWO hatte der Initiative Ehrenamt für den nun zum 14. Mal veranstalteten Runden Tisch Ehrenamt den Raum zur Verfügung gestellt  Günter Fröscher, Fundraisingmanager zog die Besucher in seinen Bann, in dem er ein systematisches Vorgehen empfahl. Die Einrichtung, gleich ob kleine Initiative, Verein oder große Organisation muss zunächst bereit sein, zum Spendensammeln. Dass bedeutet, dass alle, Geschäftsführer und Vorstand an einem Strick ziehen und hinter der Aufgabe stehen. Wichtig ist es, sein Umfeld zu kennen: wer steht der Idee nahe? wer hat einen Mehrwert von der Einrichtung/dem Projekt? Dies sind die potentiellen Spender.Auch wurde erläutert, wie wichtig eine Dankeskultur ist. Persönlich und schnell muss das Dankeschön den Spender erreichen, egal wie hoch die gespendete Summe war. Weiterhin gab der Referent eine Einführung in verschiedene Tools, so den Spendenbrief, mit dem immerhin 21 % der Spenden deutschlandweit eingenommen werden. Aber auch Benefizveranstaltungen, Crowdfunding, Erbschaftsfundraising und das klassische Sponsoring wurden angesprochen.

    Frau Richtmann, Vorsitzende der Initiative Ehrenamt konnte am Ende zufriedene und leicht ermattete Gäste verabschieden. Gut, dass zwischendurch auch für das leibliche Wohl gesorgt war.